logo
Hofmann Heizungshandel Sanit�rhandel Leinach

Informationen �ber Wasserenth�rtungsanlagen und R�cksp�lfilter von gr�nbeck.


 gr�nbeck Wasserenth�rtungsanlage softliQ

Enth�rtungsanlage softliQ:SD21 � Technischer Fortschritt in neuen Welten.



Die Enth�rtungsanlage softliQ:SD21 (Einsatzempfehlung: 1 bis 9 Personen) enth�rtet Wasser entsprechend dem Wasserverbrauch. Die Anlagenkapazit�t wird automatisch an den individuellen Wasserverbrauch des Betreibers angepasst. Eine kontinuierliche Versorgung mit weichem Wasser ist immer gew�hrleistet. Denn der Enth�rter regeneriert einmal t�glich zu einer Zeit, in der kein Wasser ben�tigt wird. Der softliQ:SD21 arbeitet nach dem Ionenaustauschverfahren und ist mit einer vollautomatischen Steuerung und einem verschlei�optimierten Steuerventil ausgestattet. Die Enth�rtungsanlage passt sich aufgrund der eingestellten Rohwasserh�rte und den Wasserentnahmen den Vorort-Bedingungen an. Technische Intelligenz sorgt f�r effiziente Enth�rtung mit kleinstem Salzverbrauch. Werkseitig ist der Comfort-Modus eingestellt. Bei gr��eren Schwankungen im Wasserverbrauch kann in den Power-Modus gewechselt werden. Die Bedienung erfolgt �ber das integrierte Farb-Touchdisplay oder �ber die Gr�nbeck myProduct-App. Der gr�ne LED-Leuchtring Ihrer Anlage kommuniziert Ihnen verschiedene Betriebszust�nde der Anlage und macht Sie auf Meldungen aufmerksam. Der innenliegende Infrarot-Lichtsensor �berwacht den Salzstand der Anlage und weist Sie fr�hzeitig auf einen Salzmangel hin.


Einbauvorbedingungen



�rtliche Installationsvorschriften, allgemeine Richtlinien und technische Daten sind zu beachten. Der Aufstellort muss frostsicher sein und den Schutz der Anlage vor Chemikalien, Farbstoffen, L�sungsmitteln und D�mpfen gew�hrleisten. Vor den Anlagen muss grunds�tzlich ein Trinkwasserfilter und ggf. Druckminderer (z. B. pureliQ:KD) installiert sein. F�r den elektrischen Anschluss ist im Bereich bis ca. 1,2 m eine SchukoSteckdose erforderlich. Zur Ableitung des Regenerierwassers muss ein Kanalanschluss vorhanden sein. Wird das Sp�lwasser in eine Hebeanlage eingeleitet, ist darauf zu achten, dass diese salzwasserbest�ndig ist. Im Aufstellraum muss ein Bodenablauf vorhanden sein. Ist dies nicht der Fall, muss ein entsprechendes Sicherheitssystem (z. B. protectliQ) installiert werden. Nach der Anlage muss unweit eine Kaltwasserentnahmestelle vorhanden sein. Dient das enth�rtete Wasser f�r den menschlichen Gebrauch im Sinne der Trinkwasserverordnung, so darf die Umgebungstemperatur nicht �ber 25 �C steigen. F�r ausschlie�lich technische Anwendungen darf die Umgebungstemperatur 40 �C nicht �bersteigen.

© Abb. und Texte: Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH